Wind

Verlagsprogramm Schwerpunkt Wind

Verlagsprogramm Schwerpunkt „Wind”

top top

Das Prioritätsprinzip im deutschen Verwaltungsrecht bei der immissionsschutzrechtlichen Genehmigung für Windenergieanlagen

Buchcover: Das Prioritätsprinzip im deutschen Verwaltungsrecht bei der immissionsschutzrechtlichen Genehmigung für Windenergieanlagen

Preis € 59,90
» Bestellen

Die Dissertation beleuchtet die Frage der Genehmigungskonkurrenz bei Windenergievorhaben – ein Problem, das angesichts des immer knapper werdenden Flächenpotentials zunehmende Bedeutung für Betreiber und die Verwaltungspraxis erlangt.
Im Mittelpunkt der Betrachtung steht dabei die Lösung derartiger Konflikte unter Rückgriff auf den in der Rechtspraxis kontrovers diskutierten sogenannten Prioritätsgrundsatz. In diesem Rahmen erfolgt eine umfassende dogmatische Bewertung des Rechtsgrundsatzes und die Entwicklung einer praktikablen Anwendung.

Zum Autor

Peter Sittig ist seit Abschluss seines Studiums der Rechtswissenschaften an der Universität Leipzig im Jahr 2008 bei der MASLATON Rechtsanwaltsgesellschaft mbH tätig. Er befasst sich vornehmlich mit aktuellen Fragen des Baurechts, insbesondere in den Bereichen Erneuerbare Energien und Luftverkehrsrecht, zu denen er referiert und publiziert.

ca. 370 Seiten, erschienen März 2013, ISBN: 978-3-941780-07-1
Endpreis € 59,90
bestellen

top top

Windrechtsfibel, 2. Auflage

Buchcover: Windrechtsfibel

Preis € 89,90
» Bestellen

Seit der ersten Auflage des „Klassikers“ zum Windenergierecht ist die technische und rechtliche Entwicklung der Windenergie in einer Vielzahl von Bereichen durch grundlegende Veränderungen gekennzeichnet. Dem trägt die zweite, völlig überarbeitete Auflage der Windrechtsfibel Rechnung. Geblieben ist der alphabetisch geordnete Aufbau, der es dem Leser erlaubt, einzelne Begriffe lexikongleich nachzuschlagen.

Die Windrechtsfibel ist aus dem Anliegen vieler Mandanten entstanden, sich kurz und prägnant umfassend erste Informationen über die energie- und öffentlich-rechtlichen Rahmenbedingungen, vor allem aber auch über allgemeine windenergietechnische Fakten Kenntnis zu verschaffen.

Alphabetisch geordnet bietet das Kompendium Branchenneulingen ebenso wie Juristen aus der klassischen Energiewirtschaft, der Verwaltung, vor allem aber auch Betreibern die Möglichkeit, auf zentrale Begriffe kompakt zuzugreifen. Fachjuristen erlaubt die umfassende regional, thematisch und instanziell geordnete Rechtsprechungsübersicht, den aktuellen Stand in der Judikatur nachzuvollziehen (mit ergänzter Rechtsprechung bis Anfang 2011).

Der Autor

Prof. Dr. Martin Maslaton ist Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht sowie geschäftsführender Gesellschafter der MASLATON Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, die sich schwerpunktmäßig mit sämtlichen Fragen des Rechts der erneuerbaren Energien befasst. Die anwaltliche Tätigkeit ist in allen Feldern des öffentlichen Rechts angesiedelt. Ausländische Mandanten berät Prof. Maslaton in diesen und anderen komplexen Angelegenheiten seit 1995.

Als Hochschullehrer unterrichtet er das Recht der erneuerbaren Energien und das Umweltrecht an der TU Chemnitz/TU Bergakademie Freiberg, publiziert und referiert national und international zu diesen Themen, mit denen er sich im Rahmen seiner damaligen Tätigkeit als Referent im Deutschen Bundestag seit 1987 beschäftigt. Er ist als Funktionsträger in einer Reihe von Branchenverbänden engagiert.

LEIDER VERGRIFFEN

Werfen Sie einen kurzen Blick in unser ePaper zum Buch.

» Rezension lesen (FIZ Karlsruhe)

top top

Fledermäuse und Windenergieanlagen in Sachsen 2006

Buchcover: Fledermäuse und Windenergieanlagen in Sachsen 2006

Preis € 19,50
» Bestellen

Die Erschließung und Nutzung von alternativen und regenerativen Quellen zur Energieerzeugung ist heute – und auch zukünftig – zu einem notwendigen und unverzichtbaren Bestandteil der Versorgung der Wirtschaft und der ganzen Gesellschaft geworden. Fossile Rohstoffe sind einerseits endlich, andererseits ist ihre energetische Nutzung in erheblichem Maße am folgenschweren Klimawandel auf unserem Planeten verantwortlich. In Deutschland und auch in Sachsen wird dieser Entwicklung schon seit längerer Zeit Rechnung getragen, indem die Anwendung und die Entwicklung alternativer Formen der Energiegewinnung intensiv befördert werden.
Insbesondere die Nutzung der Windenergie ist hierzulande weit fortgeschritten. Ihr Anteil an der Stromerzeugung beträgt in Deutschland mittlerweile 6,34%, in Sachsen sogar 6,96%. Wie bei der Einführung jeglicher neuer Technologien, haben sich auch bei der Einrichtung und Betreibung von Windenergieanlagen nicht nur positive Wirkungen gezeigt. Die Auswirkungen auf verschiedene Aspekte der Umwelt und auf das Landschaftsbild sind aufgrund rechtlicher Verpflichtungen zu minimieren und haben teilweise zu kontroversen Debatten in der Öffentlichkeit geführt.

Deshalb wurde im Auftrag und mit Förderung des Sächsichen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft vom Sächsischen Landesamt für Umwelt und Geologie, dem Bundesverband WindEnergie e.V. und der Vereinigung zur Förderung der Nutzung erneuerbarer Energien e.V. die vorliegende Studie zu "Untersuchungen im Konfliktbereich Fledermäuse und Windenergieanlagen" in Auftrag gegeben. Der gemeinsame Ansatz von Naturschutz und Windkraftbetreibern ist in Deutschland beispielgebend. Die Studie schafft erstmals durch systematische Erfassung eine Datengrundlage zu Auswirkungen von Windkraftanlagen auf Vorkommen der streng geschützten Fledermäuse unter den unterschiedlichen Naturbedingungen eines ganzen Bundeslandes.
Über detaillierte Untersuchungen zu Fledermäusen in verschiedenen Windparks in Sachsen werden in der Studie das Gefährdungspotenzial und die -umstände aufgezeigt, die Konfliktschwere eingeschätzt und Parameter analysiert, die Einfluss auf die Gefährdung von Fledermäusen an Windenergieanlagen haben. Im Ergebnis werden Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Die vorliegende Studie leistet deshalb einen hervorragenden Beitrag für alle diejenigen, die sich mit dem Thema Windkraftanlagen und Einflüsse auf Fledermausvorkommen beschäftigen wollen. Sie hilft Betreibern, Herstellern von Windenergieanlagen, Behörden, einschlägigen Naturwissenschaftlern, Kommunen und nicht zuletzt Naturschützern weitere Ansätze zu finden, um ungünstige Auswirkungen auf Fledermauspopulationen zu vermeiden.

Die Autoren

  • Dipl.-Biol. Kareen Seiche, Dresden
  • Dipl.-Biol. Peter Endl, Filderstadt
  • Marta Lein, Radebeul

ca. 90 Seiten, Februar 2008, ISBN 978-3-9809815-1-4
Endpreis € 19,50
bestellen

top top

Grundlagen des Rechts der erneuerbaren Energien, 2. Auflage

Buchcover: Grundlagen des Rechts der erneuerbaren Energien

Preis € 84,90
» Bestellen

Das EEG 2009, innovative neue Techniken der Erneuerbaren Energien im weitesten Sinne und nicht zuletzt weitere gesetzliche und ökonomische Entwicklungen haben diese zweite Auflage des Grundlagenwerks bewirkt. Das Werk stellt die rechtlichen An-forderungen an die Errichtung und den Betrieb derartiger Anlagen dar. Dies betrifft beispielweise Fragen wie: Welche Genehmigungen sind erforderlich? Welchen Einfluss hat das Planungsrecht auf den Anlagenstandort? Welche Vergütungen nach dem EEG stehen dem Anlagenbetreiber zu? Zur Darstellung der anlagespezifischen Probleme wird gesondert auf die Biomasse, die Photovoltaik, die Wasserkraft, die Windkraft sowie die Geothermie eingegangen.

Nicht zuletzt durch die Novelle des Gesetzes über den Vorrang erneuerbarer Energien und durch das EAG Bau 2004 ist die ökologisch ohnehin sinnvolle Installation von Anlagen zur Energiegewinnung aus erneuerbaren Energieträgern auch ökonomisch attraktiver geworden.

Das Buch ist aus einer umfassenden Vortrags- und Vorlesungstätigkeit zum Recht der erneuerbaren Energien entstanden. Es stellt die grundlegenden rechtlichen Anforderungen an die Errichtung und den Betrieb derartiger Anlagen dar. Dies betrifft beispielweise Fragen wie: Welche Genehmigungen sind erforderlich? Wo dürfen Anlagen errichtet werden? Welchen Einfluss hat das Planungsrecht auf den Anlagenstandort? Welche Vergütungen nach dem EEG stehen dem Anlagenbetreiber zu? Wer trägt die Kosten eines Anschlusses der Anlage an das Netz? Das Werk soll in erster Linie Anlagenbetreibern als Leitfaden dienen.

Der Autor

Prof. Dr. Martin Maslaton ist Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht sowie geschäftsführender Gesellschafter der MASLATON Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, die sich schwerpunktmäßig mit sämtlichen Fragen des Rechts der erneuerbaren Energien befasst. Die anwaltliche Tätigkeit ist in allen Feldern des öffentlichen Rechts angesiedelt. Ausländische Mandanten berät Prof. Maslaton in diesen und anderen komplexen Angelegenheiten seit 1995.

Als Hochschullehrer unterrichtet er das Recht der erneuerbaren Energien und das Umweltrecht an der TU Chemnitz/TU Bergakademie Freiberg, publiziert und referiert national und international zu diesen Themen, mit denen er sich im Rahmen seiner damaligen Tätigkeit als Referent im Deutschen Bundestag seit 1987 beschäftigt. Er ist als Funktionsträger in einer Reihe von Branchenverbänden engagiert.

ca. 190 Seiten, 2. Auflage 2010, ISBN: 978-3-941780-01-9
Endpreis € 84,90
bestellen

Werfen Sie einen kurzen Blick in unser ePaper zum Buch.

top top

Energierecht im Wandel

Buchcover: Energierecht im Wandel

Preis € 49,90
» Bestellen

Der erste Freiberger Energierechtstag 2004 beschäftigte sich vertieft mit diversen aktuellen Themen aus dem Bereich des alternativen Energierechts.

Bei der Windenergie zeigen sich zwei Tendenzen: Zum Einen wird versucht, Altstandorte durch Repowering von Anlagen wirtschaftlich ertragreich zu halten, zum Anderen durch Verlagerung in den Offshore-Bereich günstigere Standorte mit geringem Konfliktpotential zu erschließen. Für beide Bereiche werden die grundlegenden rechtlichen Anforderung-en skizziert. Darüber hinaus verdienen Leitungsrechte eine rechtliche Betrachtung, die insbesondere auf neue technologische Entwicklungen eingeht.

Für die Erschließung des Potenzials erneuerbarer Energien ist die Entwicklung einer Rahmenordnung von grundlegender Bedeutung, die wirtschaftliche Anreize setzt, aber Fehlallokationen vermeidet. Hier ist das jüngst geänderte Erneuerbare-Energien-Gesetz einer Prüfung zu unterziehen. Mit der Schaffung der rechtlichen Grundlagen für den Emissionshandel beschreitet das Energierecht Neuland, dessen Chancen und Risiken auszuloten sind. Mit einem Ausblick auf die Solartechnik soll deutlich gemacht werden, dass eine neue Technologie an der Schwelle ihrer gesellschaftlichen Nutzung steht, für die ebenfalls geeignete Rahmenbedingungen geschaffen werden müssen.

Mit Referaten von:

  • Prof. Schmidt, Präsident des Sächsischen Oberbergamtes, Vorsitzender des Kuratoriums der TU Bergakademie Freiberg;
  • Prof. Dr. Dr. Berkemann, Richter am Bundesverwaltungsgericht a.D.;
  • RD Dahlke, Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie;
  • Prof. Dr. Gramlich, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, TU Chemnitz;
  • Rechtsanwalt Prof. Dr. Maslaton, Maslaton Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Leipzig München Köln;
  • Dr. M. Koch, Maslaton Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Leipzig München Köln;
  • Prof. Dr. Woditsch, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Solarworld AG

ca. 100 Seiten, erschienen 2004, ISBN 3-9809815-2-5
Endpreis € 49,90
bestellen

top top

Leitungs-, Medien- und sonstige Rechte zur Anbindung von Windenergieanlagen

Buchcover: Leitungs-, Medien- und sonstige Rechte zur Anbindung von Windenergieanlagen

Preis € 59,90
» Bestellen

Alle, die sich professionell mit der Windenergie beschäftigen, kennen das Problem: Trotz hart erkämpfter Bau- bzw. BImSch-Genehmigung droht ein Vorhaben allein deshalb zu scheitern, weil Dritte, insbesondere Gemeinden essentiell notwendige Anbindungsrechte nicht gewähren.

Wie ist jedoch die Rechtslage? Bestehen Ansprüche des Anlagenbetreibers gegenüber Privaten und/oder Gemeinden? Ist der Anlagenbetreiber ein Energieversorgungsunter-nehmen im Sinne des Energiewirtschaftsgesetzes? Das Werk beleuchtet die Möglichkeiten des Anlagenbetreibers, die erforderliche Anbindung der Windenergieanlagen durchzusetzen.

Die Autoren:

Prof. Dr. Martin Maslaton ist Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht sowie geschäftsführender Gesellschafter der MASLATON Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, die sich schwerpunktmäßig mit sämtlichen Fragen des Rechts der erneuerbaren Energien befasst. Die anwaltliche Tätigkeit ist in allen Feldern des öffentlichen Rechts angesiedelt. Ausländische Mandanten berät Prof. Maslaton in diesen und anderen komplexen Angelegenheiten seit 1995.

Als Hochschullehrer unterrichtet er das Recht der erneuerbaren Energien und das Umweltrecht an der TU Chemnitz/TU Bergakademie Freiberg, publiziert und referiert national und international zu diesen Themen, mit denen er sich im Rahmen seiner damaligen Tätigkeit als Referent im Deutschen Bundestag seit 1987 beschäftigt. Er ist als Funktionsträger in einer Reihe von Branchenverbänden engagiert.

Dr. Manuela Koch ist vornehmlich im Energierecht tätig, insbesondere in den Bereichen Erneuerbare Energien und Kraft-Wärme-Kopplung. Sie betreut beratend und forensisch zahlreiche Projekte zur Errichtung von Erzeugungsanlagen in Fragen des Netzanschlusses und der Vergütung nach dem EEG und dem KWKG.

Gerade die Auseinandersetzung mit der am 1. Januar 2012 in Kraft getretenen Novellierung des EEG und der für Anfang 2012 angekündigten Novellierung des KWKG bilden in jüngster Vergangenheit einen wesentlichen Schwerpunkt der anwaltlichen Praxis sowie der umfassenden Vortragstätigkeit. Daneben gehört auch die Vertragsgestaltung im Zusammenhang mit dem Betrieb von Erzeugungsanlagen und Biogaseinspeiseanlagen (Gasnetzanschluss und –nutzung, Inputsicherung, Gaslieferung, Einspeiseverträge etc.) zu den Tätigkeitsbereichen von Rechtsanwältin Frau Dr. Koch.

ca. 60 Seiten, erschienen 2004, ISBN 3-9809815-9-2
Endpreis € 59,90
bestellen

top top

Rechtliche Rahmenbedingungen des Repowerings von Windenergieanlagen

Buchcover: Rechtliche Rahmenbedingungen des Repowerings von Windenergieanlagen

Preis € 56,90
» Bestellen

Die technische Entwicklung von Windenergieturbinen hat insbesondere in den letzten zehn Jahren rasante Formen angenommen. Ältere Anlagen durch neue leistungsfähigere ersetzen zu wollen, ist die ökologische wie ökonomische Konsequenz, die die Betreiber daraus ziehen.

Welche rechtlichen Möglichkeiten bestehen zur Durchsetzung des Repowerings? Gibt es so etwas wie einen Bestandsschutz, oder sind neuere Planungsvorgaben von Bund, Ländern und Gemeinden ebenso wie bei Neuanlagen zu beachten? Ist umgekehrt das Beachten repowerbarer Anlagen eine den Planungsträgern obliegende Pflicht? Das Werk beleuchtet die rechtlichen Rahmen-bedingungen des Repowerings und soll damit gleichermaßen Anlagenbetreibern wie auch Planungsträgern den Umgang hiermit erleichtern.

Die Autoren:

Prof. Dr. Martin Maslaton ist Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht sowie geschäftsführender Gesellschafter der MASLATON Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, die sich schwerpunktmäßig mit sämtlichen Fragen des Rechts der erneuerbaren Energien befasst. Die anwaltliche Tätigkeit ist in allen Feldern des öffentlichen Rechts angesiedelt. Ausländische Mandanten berät Prof. Maslaton in diesen und anderen komplexen Angelegenheiten seit 1995.

Als Hochschullehrer unterrichtet er das Recht der erneuerbaren Energien und das Umweltrecht an der TU Chemnitz/TU Bergakademie Freiberg, publiziert und referiert national und international zu diesen Themen, mit denen er sich im Rahmen seiner damaligen Tätigkeit als Referent im Deutschen Bundestag seit 1987 beschäftigt. Er ist als Funktionsträger in einer Reihe von Branchenverbänden engagiert.

Dr. Dana Kupke betreut als Fachanwältin für Verwaltungsrecht beratend und forensisch zahlreiche Projekte zur Errichtung von Erneuerbaren-Energien-Anlagen vornehmlich in Fragen des regionalen und örtlichen Planungsrechts, des Anlagenzulassungsrechts sowie des Umweltrechts.

Darüber hinaus berät und vertritt sie verschiedene Kommunen und Kommunale Verbände in allen Fragen des Kommunalrechts sowie des kommunalen Abgabenrechts, wofür sie sich durch ihre Promotion besonders qualifiziert hat. In jüngster Zeit nimmt das Vergaberecht einen weiteren Schwerpunkt ihrer anwaltlichen Tätigkeit ein.

ca. 60 Seiten, erschienen 2004, ISBN 3-9809815-3-3
Endpreis € 56,90
bestellen