Alternative Energien - Alternatives Energierecht!

VAE-Logo

Was fehlt in der Diskussion rund um erneuerbare Energien? Bringen Sie Ihre Meinung zu Papier und nehmen Sie an der Debatte teil!

Der Bereich der regenerativen Energien ist sehr facettenreich und genau so wollen wir unser Verlagsprogramm aufstellen. Wir möchten die Veränderungen und Herausforderungen dieser dynamischen Branche widerspiegeln. Ob Sie sich privat oder beruflich mit erneuerbaren Energien beschäftigen, wir bieten Ihnen, mit dem Verlag für alternatives Energierecht, eine Bühne für Ihre Ideen und Visionen.

Auswahl unseres Verlagsprogramms:

Verlagsprogramm Alternatives Energierecht 2013

Hier ist unser aktuelles Verlagsprogramm 2013 als PDF herunterladbar,
oder schauen Sie es sich als ePaper an.

Gesetzessammlung zum Recht der erneuerbaren Energien

Cover zum Buch: EER - Erneuerbare-Energien-Recht


Das Prioritätsprinzip im deutschen Verwaltungsrecht bei der immissionsschutzrechtlichen Genehmigung für Windenergieanlagen

Cover zum Buch: Das Prioritätsprinzip im deutschen Verwaltungsrecht bei der immissionsschutzrechtlichen Genehmigung für Windenergieanlagen Die Dissertation beleuchtet die Frage der Genehmigungskonkurrenz bei Windenergievorhaben – ein Problem, das angesichts des immer knapper werdenden Flächenpotentials zunehmende Bedeutung für Betreiber und die Verwaltungspraxis erlangt.
Im Mittelpunkt der Betrachtung steht dabei die Lösung derartiger Konflikte unter Rückgriff auf den in der Rechtspraxis kontrovers diskutierten sogenannten Prioritätsgrundsatz. In diesem Rahmen erfolgt eine umfassende dogmatische Bewertung des Rechtsgrundsatzes und die Entwicklung einer praktikablen Anwendung.

Zum Autor

Peter Sittig ist seit Abschluss seines Studiums der Rechtswissenschaften an der Universität Leipzig im Jahr 2008 bei der MASLATON Rechtsanwaltsgesellschaft mbH tätig. Er befasst sich vornehmlich mit aktuellen Fragen des Baurechts, insbesondere in den Bereichen Erneuerbare Energien und Luftverkehrsrecht, zu denen er referiert und publiziert.


Der Begriff der Anlage im Umwelt- und Energierecht - anhand ausgewählter Gesetze und unter besonderer Berücksichtigung von Biomasseanlagen

Cover zum Buch: Der Begriff der Anlage im Umwelt- und Energierecht - Anhand ausgewählter Gesetze und unter besonderer Berücksichtigung von Biomasseanlagen Ziel dieser Arbeit war es, zu untersuchen, inwieweit sich die bislang nicht untermauerte Behauptung, dass insbesondere im Umwelt- und Energierecht kein einheitlicher Anlagenbegriff existiert, bestätigen lässt. [...] Einen besonderen Schwerpunkt der Arbeit bildete deshalb vor allem die Suche nach einer einheitlichen Definition des Anlagenbegriffes für das gesamte Umwelt- und Energierecht.

Zum Autor

Christoph Richter ist seit Abschluss seines Studiums der Rechtswissenschaften an der Universität Leipzig im Jahr 2008 bei der MASLATON Rechtsanwaltsgesellschaft mbH tätig. Dort beschäftigt er sich vornehmlich mit aktuellen Fragen des Energierechts, insbesondere in den Bereichen Erneuerbare Energien und Kraft-Wärme-Kopplung, zu denen er referiert und publiziert. Überdies ist er auch als Dozent für die Fernuniversität Hagen tätig.